Um effektiv mit dem Terminal umzugehen, musst Du erst einmal ein paar Konzepte verinnerlichen. Damit Du später einfach Programme aufrufen kannst, Pfade für das Kopieren von Dateien lesen kannst und Dich generell in der Kommandozeile zurecht findest. Dieses Kapitel erklärt Dir in einfachen Schritten, wie das geht.

Dazu öffnest Du zuerst einmal das Terminal auf Deinem Mac. Am schnellsten geht das, indem Du mit cmd+Leertaste Spotlight öffnest.

Spotlight auf dem Mac

Jetzt tippst Du einfach die Buchstaben ter ein und in der Regel sucht und zeigt Dir jetzt Spotlight die Terminal-App an. Starte das Terminal jetzt mit der Eingabetaste.

Spotlight auf dem Mac

Wo befinde ich mich im Terminal?

Hast Du das Terminal geöffnet, befindest Du Dich zuerst einmal immer in Deinem Benutzerordner. Jederzeit kannst Du Dir den aktuellen Pfad mit pwd anzeigen lassen. Bei mir sieht das Ergebnis dann so aus:

$ pwd
/Users/moritz

Bevor ich Dir den Befehl cd zum Wechseln von Verzeichnissen erkläre, musst Du noch vier Zeichen verstehen, die ungemein wichtig für die Navigation per Terminal sind. Das sind…

.

Der einzelne Punkt steht immer stellvertretend für das aktuelle Verzeichnis.

..

Zwei Punkte stehen stellvertretend für das Verzeichnis, dass eine Ebene höher liegt.

~

Die Tilde steht stellvertretend für Dein Benutzerverzeichnis. Bei mir ist das /Users/moritz

/

Der Schrägstrich steht für das Wurzelverzeichnis, also das oberste Verzeichnis, das Hauptverzeichnis eines Datenträgers.

Die Tilde, also ~, gibt man auf dem Mac mit der Tastenkombination Alt+n gefolgt von einmal anschließend Leertaste drücken.

Um im Terminal in ein anderes Verzeichnis zu wechseln, nutzt man den Befehl cd, was für change directory steht. Als erstes, tippst Du jetzt einfach mal den folgenden Befehl ein:

$ cd /

Anschließend tippst Du für die Orientierung pwd ins Terminal.

$ pwd
/

Mit cd / bist Du ins oberste Verzeichnis, das Wurzelverzeichnis auch root directory gewechselt. Um schnell in Dein Benutzerverzeichnis zurückzuwechseln, tippst Du einfach…

$ cd ~

Anschließend kannst Du mit pwd erneut überprüfen, in welchem Verzeichnis Du Dich befindest. Bei mir ist dass dann wieder, wie weiter oben bereits geschrieben…

$ pwd
/Users/moritz

Im nächsten Schritt nutzen wir ... Wie oben geschrieben, steht das für ein Verzeichnis über dem aktuellen. Der folgende Befehl bringt Dich ein Verzeichnis rauf:

$ cd ..

Gibst Du anschließend wieder pwd ein, so gibt das Terminal, bei mir folgendes aus.

$ pwd
/Users

Jetzt wechselst Du noch einmal in Dein Benutzerverzeichnis mit

$ cd ~

und dieses Mal verknüpfen wir zweimal .. zu…

$ cd ../../

Gibst Du jetzt pwd ein, sollte das Ergebnis so aussehen:

$ pwd
/

Dank zweimal .. bist Du gleich zwei Verzeichnisse höher gewechselt.

Inhalte von Verzeichnissen mit ls anzeigen

Um zu sehen, welche Ordner und Dateien in einem Verzeichnis liegen, tippt man den Befehl ls ein. Das ist der list-Befehl. Probier ihn einfach aus:

$ ls

Bei mir sieht das Ergebnis aktuell so aus:

Applications      home
Library           installer.failurerequests
Network           net
System            opt
Users             private
Volumes	          sbin
bin               tmp
cores             usr
dev               var
etc

Ordner- und Datei-Aktionen

Programme öffnet man aus dem Terminal über…

$ open -a "Sublime Text"

Aktuellen Ordner in Finder öffnen

$ open .

Verzeichnis mit Inhalt löschen

$ rm -rf verzeichnisname

Versteckte Ordner & Dateien mit Terminal anzeigen

Mit ls listet man die Dateien in einem Ordner auf. Um auch versteckte Dateien anzeigen zu lassen, muss man den Parameter -all oder in der Kurzvariante -a hinzufügen.

$ ls -a