Per Terminal installierst Du WordPress mit einem kleinen Script in weniger als einer Minute. Bedingung: Du musst Dich auf Deinem Server per ssh einloggen können.

Um sich sicher auf einem Server einzuloggen, nutzt man die Secure Shell, kurz ssh. Die Secure Shell bezeichnet sowohl ein Netzwerkprotokoll als auch entsprechende Programme, mit deren Hilfe Du sicher über eine verschlüsselte Netzwerkverbindung mit einem entfernten Computer, hier der Server, verbinden kannst.

Mit Hilfe des Befehls ssh loggst Du Dich auf dem Server ein und kannst dann die Kommandozeile des Servers samt der freigeschalteten Befehle nutzen. So gibst Du mit Deinem Rechner die Kommandos, die dann der Server ausführt. So kannst Du Dich z.B. auf dem Server einloggen und Daten auf den Server z.B. mit wget runterladen ohne den Umweg über Deinen Computer zu machen. Das ist z.B. hilfreich und ungemein schneller, wenn Du WordPress herunterladen und entpacken willst.

Wieviel Speicher ist auf dem Server frei?

Möchtest Du wissen, wieviel freien Speicher Du auf Deinem Server hast, kannst Du den df-Befehl ausführen. Mit dem folgenden Befehl, erfährst Du, wieviel Speicher noch zu Verfügung steht und wieviel bereits genutzt wird:

$ df -h

Das Ergebnis kann dann so aussehen:

  Size     Used    Avail   (root)    %Capacity
40.0GB    5.5GB   34.4GB   34.4GB          13%

Einloggen per ssh

wordpress-install-script.sh
wget http://wordpress.org/latest.tar.gz;  (1)
tar xfz latest.tar.gz;  (2)
mv wordpress/* ./;  (3)
rmdir ./wordpress/;  (4)
rm -f latest.tar.gz readme.html license.txt liesmich.html;  (5)
1 Downloade das gepackte WordPress-Archiv mit wget.
2 Entpacke das Archiv mit tar.
3 tar entpackt WordPress in einen Ordner namens wordpress. Verschiebe mit mv alle Dateien aus wordpress in das aktuelle Verzeichnis, das eine Ebene höher liegt.
4 Lösche das Verzeichnis wordpress.
5 Lösche alle überflüssigen Dateien, wie das tar-Archiv, readme.html,…
Das obige Skript, kannst Du auch einfach markieren und in Dein Terminal, Deine Shell, kopieren. Es wird sofort Zeile für Zeile dank des Semikolons ; ausgeführt, dass die Aneinanderreihung von Befehlen im Terminal erlaubt.

Um die ssh-Verbindung zu kappen, reicht abschließend ein…

$ exit