Verzeichnis als Textdatei speichern

Der Befehl ls gibt den Inhalt des aktuellen Ordners aus. Anstelle den Inhalt im Terminal auszugeben, kann man diesen umleiten. Mit > leitet man die Ausgabe in eine .txt-Datei um. Diese kann man dann in jedem Texteditor öffnen.

$ ls > verzeichnisinhalt.txt

Die zusätzlichen Parameter -la sorgen dafür, dass die Dateien als ausführliche Liste mit allen Angaben ausgegeben werden.

$ ls -la > verzeichnisinhalt.txt

Über das Terminal kann man diese Datei auch unkompliziert mit open verzeichnisinhalt.txt. Noch schneller geht es, wenn man die Befehle miteinander verkettet.

$ ls > verzeichnisinhalt.txt;open verzeichnisinhalt.txt

Noch mehr Tricks